3 gegen 3 (FUNiño)

Optimal für G- und jüngere F-Junioren (U6-U8). Viele Aktionen und viele Torerfolge sorgen im 3 gegen 3 auf vier Minitore für Kreativität und Spielintelligenz. Alle Kinder lernen Angriffs- und Abwehrverhalten, erhalten eine optimale gesundheitsförderliche Dosis an Bewegung und lernen sportspielrelevante Entscheidungen selbst zu treffen und am Spiel aktiv teilzunehmen.

Weitere Spielmodi entdecken



Organisation und Regeln


Erläuterung zu Toren

  • Es wird auf vier Minitore (1-2 m. breit) gespielt, wobei jedes Team zwei Angriffs- und zwei Verteidiungstore hat.
  • Die Größe der Tore sollte pro Spielfeld gleich sein, kann aber von Spielfeld zu Spielfeld variieren.

Spieleröffnung

  • Die drei aktiven Kinder stehen jeweils auf ihrer Torlinie.
  • Der Ball wird von einem Trainer von der Seite eingeworfen oder hoch eingespielt.
  • Kreative Variationen bringen Spielspaß (abgestiegene Mannschaft erhält den Ball / ein Team darf eindribbeln)!

Ball im Aus

  • Es gibt keinen Einwurf oder Anstoß. Ist der Ball im Seitenaus, wird eingepasst oder eingedribbelt.
  • Eckball: Ist der Ball im Toraus, wird vom Schusszonen-Hütchen an der Seitenlinie aus eingepasst oder eingedribbelt.
  • Die gegnerischen Spieler hält drei große Schritte Abstand.
  • Direkte Tore sind nicht erlaubt.

Tor

  • Nach jedem Tor wird rotiert, sodass die aktiven Spieler mit den Rotations-/Wechselspielern tauschen.
  • Beide Teams rotieren, egal welches Team ein Tor erzielt hat.
  • Die Rotation kann auf Höhe der Mittellinie statt oder an der eigenen Torlinie stattfinden.
  • Nach einem Tor wird von der Torlinie eingedribbelt (Anstoß).
  • Das erfolgreiche Team zieht sich immer bis zur Mittellinie zurück.

Besonderheiten

  • Fallen über 90 Sekunden keine Tore, wird die Rotation durch ein Trainerkommando beim nächsten Ausball eingeleitet.
  • Bei einem Foul in der Schusszone gibt es einen Strafstoß: Ball wird vom Rand der Schusszone ohne Torwart auf das Tor geschossen.
  • Versperren Kinder bewusst und dauerhaft das Tor, kann dies nach einem deutlichen Hinweis mit einem Strafangriff geahnded werden.
  • Bei drei oder mehr Toren im Rückstand darf die hinten liegende Mannschaft einen zusätzlichen Spieler einwechseln.

Foulspiel

  • Freistoß als Dribbling oder Schuss.
  • Foul in der Schusszone gibt einen Strafstoß oder Strafangriff (1 gegen 1 von der Mittellinie mit Ball, die anderen Spieler starten von der anderen Torlinie und "jagen").

Schiedsrichter

  • Es gibt keinen Schiedsrichter.
  • Die Kinder entscheiden eigenständig!

Aufgaben des Trainers

  • Anweisungen gibt es nur in den Pausen, nicht während der aktiven Spielrunden.
  • Trainer achtet auf faire Rotation, sodass alle Spieler ähnliche Einsatzzeiten bekommen.
  • Trainer steht mit den Rotationsspielern an der Seitenlinie auf Höhe der Mittellinie.
  • Trainer zählt die Tore.

Eltern und Zuschauer

  • Lassen ihre Kinder spielen und muntern auf, schreien aber keine Anweisungen.
  • Halten sich außerhalb der Spielfelder auf.

Bleibt flexibel und passt die Regeln an!
Die aufgeführten Regeln sind Einstieg und Anker. Traut euch, die Regeln bei einem Turnier anzupassen, wenn es das Spiel unterstützt und den Kindern hilft.